Sagen der Gegenwart

  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Mythenpflege in Aktion: In Großbritannien wurde die Stelle einer Höhlen-Hexe neu besetzt

Um die Sage von der Hexe von Wookey Hole Caves lebendig zu halten, soll die Firma, die den Freizeitpark um die Höhle betreibt, 2009 den Job der Hexe neu ausgeschrieben haben. Mit 50.000 Pfund (ca. 58.000 €) Jahresgehalt für einen Teilzeitjob.

[...]


Das Freibad Pankow und der halbe Meter

Viele ältere Pankower erinnern sich noch, wie das Freibad Pankow als Teil des "Nationalen Aufbauwerks" (NAW) entstand. Da das Naturbad an der Panke schon lange wegen der Verschmutzung des Flüsschens hatte schließen müssen, wünschten sie sich eine neue, bessere Badegelegenheit.

[...]


Vom Friedhof in den Westen

Ein Streifen des städtischen Friedhofs III in Pankow fiel beim Bau der Berliner Mauer ins Grenzgebiet. Da der Friedhof öffentlich zugänglich blieb, bot sich hier ein Fluchtweg an. Zwei junge Männer aus Westberlin gruben einen Tunnel von der Reinickendorfer Seite, um ihre Bräute nach drüben zu holen. Der Tunnel endete an einer Grabstelle. Welches Grab dies war, wusste niemand. Diejenigen, denen zur Flucht verholfen werden sollte, erhielte nur den Hinweis, zu einer bestimmten Stunde mit Grabschmuck auf den Friedhof zu kommen.

[...]


Die Königin von Saba

"Königin von Saba" hieß die bekannteste Marke der Garbáty-Zigarettenfabrik in Pankow. Deren Berliner Konkurrent Josetti ließ einst Plakate mit dem Slogan "Berlin raucht Juno" kleben.

[...]


Das gestohlene Haus

Dort, wo der Eschengraben die alte Verbindungsstraße von Berlin nach dem Dorfe Pankow kreuzt, stand einstmals die Villa eines wohlhabenden Kaufmannes. Da er die Geschäfte längst in die Hände seines Sohnes gelegt hatte, verbrachte er in dem prächtigen, zweigeschossigen Backsteingebäude seinen Lebensabend, in den Sommermonaten jedoch weilte er in seinem Landhause in Italien.

[...]


Der freche Ziegendieb

Im Winter 1917, den man später wegen der allgemeinen Hungersnot den "Kohlrübenwinter" nannte, soll es geschehen sein, daß dem Pfarrer Herrmann Pankow nachts aus seinem Stalle die einzige Ziege gestohlen wurde.

[...]


Inhalt abgleichen