• : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Ehrlich wie wir Frauen sind

Eines Tages, als eine arme Schneiderin an einem Flussufer nähte, fiel ihr Fingerhut ins Wasser. Sie weinte über den Verlust so laut, dass Gott erschien und sie fragte: "Mein Kind, weshalb weinst Du denn?" Die Schneiderin erklärte ihm, dass ihr Fingerhut in den Fluss gefallen sei und sie ihn dringend brauche, weil sie mit ihrer Arbeit ihrem Ehemann helfe, das nötige Geld zum Überleben ihrer Familie zu verdienen. Gott tauchte seine Hand ins Wasser und holte einen goldenen, mit Türkisen bestückten Fingerhut heraus.

[...]


Tiroler Freiheitskämpfer

1993 besuchten zwei junge Journalisten des Regional-Fernsehsenders Bozen Berlin. Sie entdeckten auf dem Berliner Stadtplan das Tiroler Viertel. Sofort beschlossen sie, der Frage nachzugehen, wieso es in Pankow ein Tiroler Viertel gibt und welche Beziehung dessen Bewohner wohl zu Tirol haben. Mit Kamera und Mikrofon stellten sie sich an die Kaufhalle am "Brennerberg" und befragten Passanten. So wurde auch folgendes Gespräch aufgezeichnet: "Wir stehen hier am Andreas-Hofer-Platz.

[...]


Am Tag des Mauerbaus

Am 13. August 1961 erfuhr ein leitender Angestellter des Pankower Bezirksamtes* am Morgen aus dem Radio von der Schließung der Westgrenze. „Lieselotte, meine Tasche, ich muß zum Amt“, und schon stürzte er aus dem Haus. Die Hallandstraße runter. Da rief ihm eine Frau aus dem Fenster zu: „Junger Mann, Sie brauchen nicht zu rennnen, die Grenze ist schon zu!“.

[...]


Der Pudel in der Mikrowelle

Eine der wohl bekanntesten urban legends hörte ich das erste Mal in den siebziger Jahren in der Schule:
In den USA soll eine Frau ihren nassen Pudel in die Mikrowelle gesteckt haben, um ihn zu trocknen. Da der das nicht überlebte, soll sie dann die Herstellerfirma des Geräts auf Schadensersatz verklagt haben, weil auf der Gebrauchsanweisung nicht ausdrücklich geschrieben war, dass eine Mikrowelle nicht zum Trocknen von Tieren geeignet sei.

[...]


Sommerzeit und Bank

Andreas Prüstel, bekannt für seine frechen und witzigen Collagen, gestaltete u.a. auch für die Berliner Obdachlosenzeitung „Straßenfeger“ die Titelblätter. Für die Juni-Ausgabe 1997 legte er den Büro-Turm der Zentrale der Deutschen Bank um, plazierte darauf einen schlafenden Wohnungslosen und versah das Ganze mit dem Titel: „Sommer - Zeit, die Bank zu wechseln“. Zu seiner Verblüffung erhielt er kurz darauf einen Brief aus Frankfurt am Main. Darin wurde ihm mitgeteilt, daß doch gerade die Deutsche Bank sehr sozial engagiert sei usw. usf.

[...]


Castro

Im April 1976 besuchte Fidel Castro die DDR. Er wurde wie die anderen Staatsgäste vor und nach ihm im Schloss Niederschönhausen untergebracht. Das Gelände war für die Öffentlichkeit gesperrt und sehr gut gesichert. Fidel Castro aber, offenbar seine Guerilla-Erfahrungen nutzend, trickste die Wachmannschaften aus. Er drehte ganz allein seine Runde durch Niederschönhausen, durch den Schlosspark bis ins Freibad Pankow und unterhielt sich unterwegs mit den Passanten.

[...]


Die neue Bahnhofstraße

Eine der ersten Straßen, die nach dem Fall der Berliner Mauer neu gebaut werden sollten, war die Bahnhofstraße in Blankenfelde. Weil sie Richtung Lübars führt, zur ehemaligen Grenze, war 40 Jahre lang an ihr nichts getan worden. Eine Straßenbaufirma wurde beauftragt. Nach ein paar Monaten meldete die Firma, sie sei fertig. Bürgermeister und Baustadtrat begaben sich vor Ort, um die neue Straße einzuweihen. Verblüfft stellten sie fest, daß dort noch alles so aussah wie vorher.

[...]


Grüne Kunst

Die Pankower Sängerin Astrid Pilzecker hatte in den 50er Jahren ihre Gesangsausbildung begonnen. Um diese finanzieren zu können, stand sie unter anderem Malern und Bildhauern Modell. So auch bei Fritz Cremer.

[...]


Die Wallfahrt nach Französisch Buchholz

Sehr bekannt und beliebt ist die von Daniel Chodowiecki 1775 geschaffene Radierung "Wallfahrt nach Französisch Buchholz". Über ihre Entstehung erzählt man sich folgende hübsche Geschichte:

[...]


Der Veilchenstrauss

Es begab sich zu Zeiten des Königs Friedrich Wilhelm IV. und seiner Gemahlin Elisabeth, daß ein kleines Mädchen im Schloßpark von Niederschönhausen einen Strauß Veilchen pflückte. Da trat eine schöne Dame an sie heran und fragte:

[...]


Inhalt abgleichen