Vom Friedhof in den Westen

  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Ort

Ein Streifen des städtischen Friedhofs III in Pankow fiel beim Bau der Berliner Mauer ins Grenzgebiet. Da der Friedhof öffentlich zugänglich blieb, bot sich hier ein Fluchtweg an. Zwei junge Männer aus Westberlin gruben einen Tunnel von der Reinickendorfer Seite, um ihre Bräute nach drüben zu holen. Der Tunnel endete an einer Grabstelle. Welches Grab dies war, wusste niemand. Diejenigen, denen zur Flucht verholfen werden sollte, erhielte nur den Hinweis, zu einer bestimmten Stunde mit Grabschmuck auf den Friedhof zu kommen. Sobald die ahnungslosen Grenzwachposten die „Trauernden“ allein ließen, öffnete sich ein Grab, eine Hand winkte und half beim Abstieg. Bis Dezember 1961 sollen 24 Menschen so geflohen sein. Entdeckt wurde der Tunnel erst, als ein leerer Kinderwagen einen Tag lang alleingelassen auf dem Friedhof gestanden hatte.

Quelle: 
mündlich
[...]


Ort

Javascript is required to view this map.