Aufgewacht

  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Ein Nachbar hatte einen Freund, der war Journalist bei der polnischen Zeitung Perspektywy. Die Redakteure fuhren Ende der 1980er Jahre für eine Reportage nach Częstochowa. Erst spät verließen sie den Ort und es war schon stockfinster, als sie sich auf den Weg zurück nach Warschau machten. Plötzlich musste der Kleinbus heftig bremsen, denn auf der Straße lag ein Mann und daneben sein Fahrrad.

Sie stiegen aus, um zu schauen, ob er einen Unfall hatte. Nein, anscheinend nicht. Er war nur betrunken und schlief seinen Rausch aus. Sie überlegten, dass sie ihn nicht auf der Straße liegen lassen konnten, dann überfährt ihn womöglich das nächste Fahrzeug. Ihn einfach in den Straßengraben legen wollten sie aber auch nicht. Also nahmen sie ihn und sein Fahrrad mit. Zurückzufahren kam für sie nicht in Frage, also weiter. Kurz vor Warschau legten sie ihn dann im Morgengrauen auf ein Fell mit seinem Fahrrad neben die Straße. Sie hatten sich vorher noch seinen Namen und seine Adresse notiert, da er einen Ausweis in der Jackentasche hatte.
Als die Journalisten Wochen später wieder nach Częstochowa kamen, klingelten sie an seiner Tür. Eine Frau öffnete ihnen. Nein, sagte sie, ihr Mann sei noch nicht zu Hause. – Oh, schade, sie hätten extra eine Flasche Wodka mitgebracht und wollten mit ihm einen trinken. – Nein, sagte sie, er trinkt nicht mehr. Seit die Hand Gottes ihn nach Warschau geschleudert hat, trinkt er nicht mehr.

Quelle: 
mündlich von Tadeusz aus Mięćmierz
[...]