Entstehungsgeschichte

  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Das Foto vom Flugplatz Smolensk

Die Unterschrift - in Russisch - lautet: “Josef Wissarionowitsch Stalin und Lawrentij Pawlowitsch Beria (mit der Axt am Koppel - Bemerkung von mir - AG) bei der Auswahl des Platzes für ein Bäumchen. Aerodrom bei Smolensk. Am 10. April 1940." Und dann wuchs das Bäumchen ruhig 70 Jahre lang, bis es eines Tages (genau an dem Jahrestag) von einem Flugzeug gemäht...

[...]


Schüsse vom Kastanienbaum

Betritt man den inneren Teil des Schlossparkes Niederschönhausen, so bemerkt man gleich hinter dem Tor große Blumenkübel zu beiden Seiten. Ursprünglich wuchsen an diesen Stellen zwei große Kastanien. Zu deren Schicksal hörte ich folgende Geschichte.

[...]


Meißner Fummeln

Zu der Zeit, als Meißen noch Bischofssitz war, brachte täglich ein berittener Bote die Post vom Sächsischen Kurfürsten aus Dresden und wieder zurück. Die Sendungen kamen ab und zu beschädigt an, weshalb der Postreiter in den Verdacht geriet, dem Meißner Wein allzusehr zugesprochen zu haben. Man vermutete, er sei wohl ab und zu betrunken vom Pferd in den Graben gefallen, wobei die Briefe regelmäßig litten. Der Bote wies den Verdacht der Trunksucht von sich und gelobte ein ums andere Mal, mit der Post achtsamer umzugehen. Vergebens.

[...]


Das Freibad Pankow und der halbe Meter

Viele ältere Pankower erinnern sich noch, wie das Freibad Pankow als Teil des "Nationalen Aufbauwerks" (NAW) entstand. Da das Naturbad an der Panke schon lange wegen der Verschmutzung des Flüsschens hatte schließen müssen, wünschten sie sich eine neue, bessere Badegelegenheit.

[...]


Wie Pankow zu seinem Namen kam

Der Ortsname Pankow stammt aus dem Slawischen. Für seine Übersetzung ins Deutsche gibt es verschiedene Versuche.

[...]


Warum Becher in den Bürgerpark kam

Seit 1976 steht die lebensgroße Bronze-Plastik Johannes R. Bechers im Bürgerpark von Berlin-Pankow. Darüber erzählt man sich folgende Geschichte:

[...]


Die Wallfahrt nach Französisch Buchholz

Sehr bekannt und beliebt ist die von Daniel Chodowiecki 1775 geschaffene Radierung "Wallfahrt nach Französisch Buchholz". Über ihre Entstehung erzählt man sich folgende hübsche Geschichte:

[...]


Inhalt abgleichen