Wandersage

  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • : Function ereg() is deprecated in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/file.inc on line 895.
  • warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 34.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b5df3/mythenpflege/includes/module.inc on line 471.

Die Liste

Eines Tages bat eine Lehrerin ihre Schüler, die Namen aller anderen Schüler der Klasse auf ein Blatt Papier zu schreiben und ein wenig Platz neben den Namen zu lassen. Dann sagte sie zu den Schülern, sie sollten überlegen, was das Netteste ist, das sie über jeden ihrer Klassenkameraden sagen können und das sollten sie neben die Namen schreiben.

[...]


Die Finanzkrise - leicht verständlich

Vor kurzem erhielt ich per Mail einen Comic, der auf einfache, aber witzige Weise am Beispiel einer Schank-"Wirtschaft" die Entstehung der Finanzkrise thematisiert:

http://wallaby.de/download/Wirtschaftskrise-leicht-verstaendlich.pdf

[...]


Vom Stock, der den Meineid verriet

Der Vorgängerbau des Berliner Rathauses war mit dem Wachsen der Stadt mehrfach umgebaut und erweitert worden. Dabei hatte man den ursprünglichen Haupteingang zugemauert. Das Haus steht heute nicht mehr, aber man erzählt sich noch, dass wegen folgender Geschichte keiner mehr durch diese Tür gehen wollte:

[...]


Der Ablass für einen künftigen Straßenraub

Der Name des Dominikanermönchs Johann Tetzel ist noch heute untrennbar mit dem Begriff des Ablasshandels verbunden. Der Papst brauchte für sein gigantisches Bauprojekt des Petersdoms in Rom Geld.

[...]


Antiautoritäre Erziehung

In der Straßenbahn sitzt eine junge Mutter mit ihrem vierjährigen Jungen. Er zappelt auf seinem Sitz und streift seine dreckigen Schuhsohlen ständig am Mantel der älteren Dame ihm gegenüber ab. Die bittet ihn, das zu lassen, doch er reagiert nicht. Sie wendet sich an die junge Frau, ihrem Sohn beizubringen, dass sich so etwas nicht gehört. Die Mutter antwortet: „Das werde ich nicht. Mein Kind braucht seine Freiheit. Es wird antiautoritär erzogen."

[...]


Warschauer Tee-Zeremonie

Pünktlich um acht Uhr öffnete sich die Tür zum Frühstückssaal des Warschauer Hotels Bristol. Im Gänsemarsch nahmen circa 30 Männer an den Tischen Platz. So wie sie aussahen, hatten wir aus dem Westen uns immer Russen vorgestellt, die „aus der Taiga“ kamen. Bestimmt waren das „Helden der Arbeit“, die zur Belohnung 1976 nach Warschau reisen durften.

[...]


Der freche Ziegendieb

Im Winter 1917, den man später wegen der allgemeinen Hungersnot den "Kohlrübenwinter" nannte, soll es geschehen sein, daß dem Pfarrer Herrmann Pankow nachts aus seinem Stalle die einzige Ziege gestohlen wurde.

[...]


Inhalt abgleichen